Nachhaltigkeit in KMU’s und bei Premotion

Sandra Bütler
September 15, 2022

Sicher ist, dass das Bekenntnis zu mehr Nachhaltigkeit ein Trend ist, der seit vielen Jahren grösser wird. Die Kommunikation rund um Corporate Social Responsibility (CRS) und Nachhaltigkeit ist bereits heute für viele grosse Unternehmen Pflicht. Sicher ist auch, dass sich auch KMU’s vermehrt zu verantwortungsvollem Unternehmertum bekennen. Nachhaltigkeit ist ein Megatrend, der alle Unternehmen im westeueropäischen Raum betreffen wird. Das heisst, dass in einem nächsten Schritt sehr viele KMU’s ebenfalls einen Nachhaltigkeitsbericht abgeben werden oder wenigstens ein Nachhaltigkeitskonzept einführen. Gezwungenermassen oder freiwillig.

Die Nachhaltigkeitsdebatte bleibt weiter in Gang. Angetrieben im 2020 von der Konzernverantwortungsinitiative (KVI) und der Annahme des indirekten Gegenvorschlags des Parlamentes werden die Unternehmen «von öffentlichem Interesse» in der Schweiz zu Nachhaltigkeit angehalten und zur Abgabe eines jährlichen Nachhaltigkeitssberichts verpflichtet. Diese neue Regelung wird ab Geschäftsjahr 2023 angewendet. Diese Entwicklung hat auch Einfluss auf die KMU’s der Schweiz, die sich ebenfalls immer häufiger mit der Nachhaltigkeit auseinander setzen.

Hier einige Antworten auf häufig gestellte Fragen:

1. Warum schreiben Unternehmen und KMU einen Nachhaltigkeitsbericht?

Die Unternehmen verstehen ihren Impact auf Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft (Ökonomie, Ökologie, Soziales). Durch diese Transparenz und ihren Beitrag zur Nachhaltigkeit erhalten sie mehr Glaubwürdigkeit und Vertrauen und machen sich attraktiver als Anbieterin oder Arbeitgeberin. Zusätzlich ist es möglich, dass grosse Unternehmen zukünftig nur noch mit Lieferanten und Dienstleistern zusammen arbeiten, die sich der Nachhaltigkeit verschrieben haben, da sie Auflagen diesbezüglich einhalten müssen.

2. Aber wie kann ein KMU einen Nachhaltigkeitsbericht oder Nachhaltigkeitskonzept erarbeiten und umsetzen?

KMU’s können sich detailliert mit der Nachhaltigkeit in ihrem Unternehmen auseinander setzen und ein Reporting mit Hilfe eines internationalen Standards verfassen (Nachhaltigkeitsbericht). Alternativ kann das KMU aber auch ein eigenes Nachhaltigkeitskonzept verfassen, die Massnahmen daraus bestimmen und diese selber sukzessive umsetzen.

3. Welchen Standard wähle ich für eine detaillierte Nachhaltigkeitsberichterstattung?

Ideal – aber nicht zwingend - ist, dass die Gussform einem verbreiteten Standard der Nachhaltigkeitsberichterstattung entspricht. Hier drei Standards, die sich anbieten: Global Reporting Initiative (GRI), UN Global Compact (UNGC), Sustainable Development Goals (SDGs). Wir empfehlen den GRI als geeigneten Standard für KMU’s.

Das KMU kann sich aber auch für ein Nachhaltigkeitskonzept entscheiden, das sich an keinem eigentlich Standard orientiert und die für das KMU relevanten Themen abdeckt.

4. Was ist die Ausgangslage, um zu starten?

  • Setze dir deine Ziele, bevor du loslegst.
  • Identifiziere deine Themen und setze dir Indikatoren.
  • Bereite dich darauf vor, dass es schwierig sein könnte, die nötigen Daten zu eruieren.
  • Hinterfrage die erhobenen Daten kritisch.
  • Benenne die wichtigsten Beobachtungen und Learnings.
  • Kommuniziere auf eine Art, die die Menschen interessiert und packt.

5. Selber schreiben und umsetzen oder eine externe Partnerin beiziehen?

Auch diese Frage kann nur individuell beantwortet werden. Wie detailliert soll die Nachhaltigkeitsberichterstattung sein? Für die ersten Schritte sind ein interner Workshop und interne Kommunikationsressourcen vielleicht genügend. Wenn Sie aber eine umfangreiche Analyse planen und beispielsweise ihren CO2-Austoss und Energiebilanzen berechnen wollen, brauchen Sie vielleicht externe Unterstützung. Wichtig ist: starten und die Debatte und die Verbesserungen überhaupt in Gang bringen. Auch kleine Schritte sind wichtige Schritte.

Premotions Schwerpunkte im Nachhaltigkeitsprozess

Wir haben uns über die letzten Monate im Management intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt und uns auch externe Unterstützung für unser Premotion Nachhaltigkeitskonzept 2022-2025 geholt.
Uns ist es in der Umsetzung nun wichtig, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Thematik verstehen und mittragen. Deshalb helfen sie uns, unsere geplanten Massnahmen umzusetzen, indem sie Leadfunktionen für Themen übernehmen.

Zudem ist essentiell, dass wir auch im Beratungsprozess rund um Kommunikation & Events unsere Kundinnen und Kunden zum Thema richtig informieren und beraten können. Damit auch die Kundenprojekte nachhaltig und ressourcenschonend oder sogar CO2-neutral durchgeführt werden können.

Welche Themen wir in unserem Konzept konkret behandeln erfahren Sie auf unserer Website unter diesem Link.

Falls Sie Fragen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung oder zu Kommunikation rund um Nachhaltigkeit haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram